Zeit für Blockflöte +++ 13. – 20.8. 2023

 

                      Zeit für Blockflöte +++
Gambe, Gesang, Geige, Percussion, … Kurs für Ensemblemusizieren

Zeit für alte Musik +++
Sommerwoche in 2 Teilen für alte Musik +++

im 2. Teil nur alte Musik, im 1. Teil auch zeitgenössische Musik, Weltmusik, Volksmusik,…

Sonntag, 13. – Sonntag, 20. August 2023

in Kleinmariazell im Triestingtal

                                    image001                                     image002

Wann?

1. Teil für HobbymusikerInnen:

So, 13.8. 14:00 bis Mi, 16.8.2023 18:30

Themen-Schwerpunkt: Tanzmusik aus Renaissance- und Barock, aus der Volks- und Weltmusik, aber auch zeitgenössische Musik und andere Stücke

2. Teil nur für sehr versierte MusikerInnen, BlockflötenlehrerInnen:

Do, 17.8. 10:00 bis So, 20.8.2023 13:00

ausschließlich Renaissancemusik und J.S. Bach, Schwerpunkt: englische Renaissance, insbesondere Henry Purcell (1658-1695), W. Byrd – Mass for 5 voices, nach Möglichkeit mit Renaissanceflöten;

Wo? In Klein Mariazell 1
2571 Altenmarkt im Triestingtal

https://www.kleinmariazell.at/infos/veranstaltungszentrum

Wer? 1. Teil: HobbymusikerInnen mit Erfahrung im Ensemblespiel

2. Teil: ausschließlich sehr versierte Hobby- oder Berufs-MusikerInnen,
die polyfone Renaissancemusik vom Blatt weitgehend erfassen können

Kosten?

Kursgebühr: Frühbucher € 195,- für einen Seminarteil , € 315,- für die

ganze Woche bei Anmeldung bis 30. April 2023, danach € 225,- für

einenSeminarteil, € 355,- für die ganze Woche

Quartier- und Verpflegung: Stiftstaverne siehe nächste Seite

Leitung: Mag. art. Gerhild Mückstein

Anmeldung: bei Gerhild Mückstein 0680 / 211 30 42 oder
g.mueckstein@gmail.com oder über die Seite https://blockfloetenwoche.wordpress.com/


Die Basilika Klein Mariazell mit dem angeschlossenen wunderbaren Veranstaltungssaal liegen an der Via Sacra im niederösterreichischen Triestingtal. Der Saal, in dem wir auftreten werden ist in wunderschöner Holzarchitektur gebaut, von drei Seiten lichtdurchflutet und hat sehr gute Akustik.

                              Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist kleinmariazell-saal.png                                   Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist images-2.jpg

Die täglichen Proben werden wir in einem Seminarraum in der Stiftstaverne halten. Wir dürfen außerhalb der Gottesdienstzeiten auch in der Kirche musizieren, oder im Kreuzgang oder im Garten / Innenhof. zum Beispiel, wenn es uns im Saal zu heiß wird. In der angeschlossenen Teeküche können wir jederzeit Kaffee und Tee zubereiten.

Gegenüber der Basilika bietet die Stiftstaverne köstliche Verpflegung und Quartier mit fünf Einzelzimmern (€ 51,10) und sieben Doppelzimmern (€ 82,20, pro Person €41,10). Der Preis beinhaltet Nächtigung, Ortstaxe und Frühstück. An Wochentagen gibt es jeweils ein Mittagsmenü um € 11,50. Abends, am Wochenende und am Feiertag essen wir a la carte.

Bitte buche dein Quartier so früh wie möglich selbst in der Stiftstaverneoffice@stiftstaverne-kleinmariazell.at, 0676 59 87 688.
In deinem Seminarbeitrag ist die Saalmiete anteilig mitenthalten.

Wir spielen am Vormittag von 9 bis 13 Uhr, nachmittags von 15.30 – 18.30 und alle Freaks nochmal abends ca. von 20 bis ca. 21.30 – je nach Lust und Laune.

Der Tag beginnt mit einem Choral von Johann Sebastian Bach. Wer möchte, singt, die anderen spielen ihre Stimmen, da ensteht täglich ein schönes „broken Consort“.

Während der ganzen Woche liegt der Schwerpunkt auf alter Musik.

Im ersten Seminarteil So – Mi spielen wir hauptsächlich Tanz-Musik verschiedenster Art, es stehen am Programm aber auch andere Stücke der alten Musik, einige zeitgenössische oder / und poppige Ensemblestücke, Weltmusik, und der Dienstagnachmittag ist der Volksmusik gewidmet. Wenn wir Glück haben, werden wir die historischen Tänze von einem Tanzpaar sehen können, bzw. die Tanzmusik für ihre Darbiertung spielen.

Im zweiten Seminarteil Do – So spielen wir ausschließlich Musik aus der englischen Renaissance und unseren täglichen J.S. Bach-Choral. Einen Schwerpunkt werden die Werke Henry Purcells bilden. Für den Gottesdienst am 20.8. werden wir die wunderschöne 5-stimmige Renaissancemesse von William Byrd üben. Nach Möglichkeit nehmt bitte Renaissanceflöten mit.

Das tatsächliche Programm bestimmt ihr Teilnehmer zum Teil selbst mit: Ich bereite eine große Menge an Literatur vor. Die Werke stehen auf Listen, auf denen jede Mitspielerin und jeder Mitspieler seine Wünsche markieren kann. Nach den Wünschen der Teilnehmer und meinen eigenen Prioritäten wird dann jeden Tag neu das Programm zusammengestellt.

Am Ende des ersten Kurses werden wir ein kleines Konzert für uns selbst vorbereiten, bei dem wir unsere Lieblingsstücke der dreieinhalb Tage uns selbst vorspielen. Ob ihr auch Zuhörer, bzw. Tänzer dazu einladen wollt, entscheidet ihr während des Kurses selbst. Vielleicht kommt ein Tanzpaar für historische Tänze am Mittwoch dazu.

Mit dem zweiten Kurs gestalten wir am Abschlussonntag, 20.8.2023 den Gottesdienst um 11 Uhr in der großen Basilika musikalisch mit der 5-stimmigen Byrd-Messe.

Ich freue mich auf eine Musizierwoche mit Euch!

Eure Gerhild Mückstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s